Home

Willkommen auf der Hompage des SVKT`s Rütihof

Der Sportverein Rütihof hat das Ziel, regelmässig Sport für Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Geschlechts in der Turnhalle in Rütihof anzubieten. Wir sind dem kantonalen und somit auch den schweizerischen Frauensportverein SVKT angeschlossen, mit dem Zweck zur Förderung des Breitensports, der Aus- und Weiterbildung in Sport und Führung auf Persönlichkeitsebene.

Das war die GV 2018...

SVKT Frauensportverein Rütihof: Wohin führt der Weg?
Bei der diesjährigen, 34. Generalversammlung des SVKT Frauensportvereins Rütihof stand vor allem eines ganz besonders im Mittelpunkt, nämlich die Gestaltung der Verbands-Zukunft. Dass dieses Thema auf der Traktandenliste stand, ist nicht etwa einfach einer spontanen Eingebung oder Laune des Vorstands entsprungen, sondern ist das Resultat der Umorganisation im Schweizer Verband des SVKT, welcher sich nach Mehrheitsbeschluss im letzten Jahr dafür entschlossen hat, ab 2018 dem STV Schweiz anzugehören. Und dies auch nur als Folge davon, weil der Bund beschlossen hat, Fördergelder inskünftig nicht mehr breit zu streuen, sondern vor allem dem grössten Sportverband, dem STV, zukommen zu lassen – dies auch natürlich wegen der Förderung des Spitzensportes.
Mit dieser Ausgangslage drängten sich dem SVKT Frauensportverein Rütihof ganz konkret verschiedene Fragen auf, welche nicht nur, aber auch unter einem finanziellen Gesichtspunkt betrachtet und beleuchtet werden mussten. Nach einem Aufruf im letzten Herbst stellte sich erfreulicherweise ein 5-er Team, bestehend aus Martina Scheibel, Vorstand, Melanie Mann, J&S Coach, sowie den aktiven Vereinsmitgliedern Arnold Harnau, Corinne Hochstrasser und Liliane Zehnder in der Gruppe «Zukunftsplanung» zur Verfügung. Sie haben Recherchen und Abklärungen zusammengetragen, analysiert und einen konkreten Antrag für die GV vorbereitet, der dann als Abstimmungsvorlage diente.
Die drei ausgearbeiteten Vorschläge waren:
  1. Der SVKT Frauensportverein Rütihof bleibt beim SKVT Schweiz dabei und ist damit automatisch Mitglied beim STV (das ist die aktuelle Situation seit 1.1.2018) mit der Folge, dass die Verbandsabgaben pro Mitglied sich ungefähr verdoppeln, dies aber in 2 Stufen bis 2020 erfolgt. Mit dem STV als Dachverband stehen jedoch auch innovative Möglichkeiten (Aus- und Weiterbildung / Turniere etc.) offen, die dem SVKT Frauensportverein Rütihof langfristig eine aktive Zukunft ermöglichen.

  2. Der SVKT Frauensportverein Rütihof tritt aus dem SVKT Schweiz aus und tritt neu der Sportunion bei. Das ist die kostengünstigste Variante (alles bleibt beim alten), das «SVKT» im Vereinsnamen kann jedoch nicht mehr verwendet werden und die Weiterbildungsmöglichkeiten sind eher limitiert (das Netzball wird darin nicht unterstützt). Ein innovatives zukunftsgerichtetes Vorwärtskommen gestaltet sich eher schwierig.

  3. Der SVKT Frauensportverein Rütihof löst sich vom SVKT Schweiz und tritt direkt dem STV bei, was auch eine Namensänderung zur Folge hätte. Die Verbandsabgaben verdoppeln sich ebenfalls, jedoch ab sofort. Die innovative Zukunftsgestaltung ist gewährt.
Nach eingängiger Präsentation und Beantwortung aller Fragen wurde fast einstimmig beschlossen, dass der SVKT Frauensportverein Rütihof die Variante a) wählt, d.h. dem SVKT Schweiz und somit dem STV als Dachverband angeschlossen bleibt. So bleiben alle Türen offen, und es kann in den nächsten zwei Jahren genau eruiert werden, wie die Umsetzung einer innovativen Rütihöfler Turnvereins-Zukunft aussehen wird. Denn eines ist klar, egal wie hoch die Verbandsabgaben schlussendlich sind, ohne neue Einnahmenquellen kann kein ausgeglichenes Budget angestrebt werden. Deshalb wird der SVKT Frauensportverein Rütihof sich an der nächsten GV mit dem Thema der unumgänglichen Beitragserhöhung auseinandersetzen müssen.
Der Vorstand möchte sich an dieser Stelle ganz besonders beim Team der «Zukunftsplanung» bedanken: Sie haben hervorragende Arbeit geleistet und an der GV eine tolle, übersichtliche und aufschlussreiche Präsentation vorgelegt!
Dass die bestehende Variante beschlossen wurde, hat auch mit Treue zu tun und ist sicher auch der Geschichte und Entstehung des SKVT Frauenportvereins Rütihof zu verdanken: Vorab der Präsentation hat Irene Hürzeler, Ehrenmitglied und Mitbegründerin des SVKT Frauensportvereins Rütihof in einem kurzen und sehr unterhaltsamen Vortrag erzählt, wie damals alles anfing.
Der SVKT Frauensportverein Rütihof darf mit Stolz und Dankbarkeit zurückblicken auf 34 Jahre enormen Engagements Einzelner, die zusammen mit viel Herzblut Grosses geleistet haben. Mal war der Einsatz für den SVKT länger, mal kürzer, aber immer wieder gab und gibt es motivierte Rütihöflerinnen, die sich im Vorstand und/oder als Kursleiterinnen zur Verfügung stellen und somit ein attraktives Angebot im Dorf aufrechterhalten.
An einer GV müssen natürlich auch die normalen Geschäfte erledigt und abgesegnet werden, was angesichts des Hauptthemas kurz und sec durchgezogen wurde. Es wurde auch gewählt und der SVKT Frauensportverein Rütihof nimmt mit einer kleinen Veränderung im Vorstand die kommenden Herausforderungen in Angriff: Nach sieben Jahren Vorstandsarbeit wurde die Kassierin Susanne Widmer verabschiedet. Sie wird den Vorstand jedoch weiterhin noch mit Sekretariatsarbeiten unterstützen. An ihrer Stelle wurde neu Iin Elimin Novianto gewählt, sie ist seit 2012 im Verein dabei und macht im Pilates und FitMix mit.
Damit das Zuhören, Diskutieren, Abstimmen, Applaudieren etc. nicht allzu anstrengend war, wurde nach dem Apéro riche zur Begrüssung noch vor dem grossen Traktandum der Zukunftsplanung das feine Dessertbuffet der Vorstandsfrauen eröffnet. Die Präsidentin, Daniela Bolinger, konnte diese anregende und erfolgreiche GV nach rund zwei Stunden schliessen.